Geschichten aus Wesel

Erzählen Sie uns Ihre Geschichten aus Wesel. Was verbinden Sie mit der Stadt am Rhein? Welches Erlebnis möchten Sie unbedingt einmal loswerden? Was fällt Ihnen zu unserem Jubiläumsmotto "Wesel? Schöne Stadt!" ein? Oder kennen Sie nette Dönekes aus Wesel?

Schreiben Sie sie auf und senden Sie sie an WeselMarketing. Und da die 775 nun für ein Jahr die allesbeherrschende Zahl in Wesel ist, haben Sie dafür 775 Zeichen und diejenigen, die sich gar nicht kurz fassen können, 775 Wörter zur Verfügung. Am Ende entsteht ein persönliches Werk über die Heimat, das zum Schmunzeln, Nachdenken und Schwelgen anregt. Wir sind auf Ihre Geschichten gespannt!

Und wer noch etwas Schützenhilfe beim Schreiben seiner persönlichen Geschichte benötigt, bekommt diese bei einem Schreibwerkstattkurs der VHS unter Anleitung von Thomas Hesse:

Eine Stadt 775 - Geschichten
Weseler Schreibwerkstatt in der VHS mit Thomas Hesse

Wie schreibt man kurz, knapp und literarisch über das, was eine Stadt ausmacht und worüber man immer schon berichten wollte? Vom ersten Satz als Lasso, mit dem man den Leser einfängt, bis zum abrundenden Schluss? Kompetente und professionelle Unterstützung erhalten Sie in diesem VHS-Kurs von dem Journalisten und (Krimi-)Schriftsteller Thomas Hesse, der Wesel kennt wie seine Westentasche.

Samstag, 24.09.2016 und Sonntag 25.09.2016
jeweils 10 bis 15 Uhr
VHS Wesel, Ritterstraße 10-14, Raum 203
Kursentgelt: 39,60 € ab 10 TN, 44,50 € bei 8 TN
Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.vhs-wesel.de

Ein kleiner Vorgeschmack - die erste Geschichte

Titel: Achtsam, Autor: Mr. X

1993 zwischen Lappen und Abi: der nächtliche, einstündige Heimweg vom Kornmarkt auf die linke Rheinseite macht den Kopf klar und spart Taxigeld. Am MHW noch eine Pizza („Bitte geschnitten!") für den Weg. Mann auf dem Rheinbrückengeländer: „Weg! Oder ich springe!". Prä-Handy-Ära. Reden. Beruhigen. Zwei Männer kommen vorbei. Deal: die bleiben dort, wir holen Hilfe. Rennen. Am Fort Blücher hält ein Auto. Ein Freund wird vom Vater gefahren und kennt noch eine Party. Hin. Gute Feier. Durchgezecht. Stunden später sagt mein Kumpel: „Wir haben den Typ vergessen!" In den Zeitungen der nächsten Tage kann ich nichts finden. Keine Ahnung, wie die Geschichte weitergegangen ist. Noch heute mahnt mich ein gerahmtes Foto samt eines Stücks der alten Rheinbrücke achtsamer zu sein.

Eventkalender für Wesel Projektbüro: 0281 / 203 2775 Facebook Google + Kontakt